Wandheizung

Wärme genießen

Hersteller Zewotherm

ZEWO Wandheizung (Putz-System)-Wärme fix verputzt. Die Wandheizung als Nass-/Putzsystem wird direkt auf bestehende Wände mittels Wandklemmschienen angebracht und mit einer Rohrüberdeckung von nur ca. 15mm eingeputzt. Hier eignen sich alle Massivwände (z.B. Ziegel, Beton, oder Kalksandstein). Die Konstruktion ergibt eine effiziente, schnell einzubringende Wandheizung; eine mögliche Rissbildung wird durch das eingebettete Armierungsgewebe verhindert. Die so eingeputzten Heizrohre (hochwertiges PB-Heizrohr 12 x 1,3mm) werden mäanderförmig auf den Wandklemmschienen aufgebracht und durch Nagelrundschellen befestigt. Der ideale Rohrabstand beträgt 10cm, die Befestigung der Wandklemmschienen erfolgt ca. alle 45 – 50cm. Der Registeranschluss (ca. 6m2) mit einer bis zu 80m langen Rohrlänge erfolgt direkt an den Systemverteiler oder an einen Rücklauftemperaturbegrenzer. Insgesamt entsteht ein effizientes System, das die Wandfläche als optimalen Wärmeüberträger nutzt, um den gesamten Raum zu beheizen.

ZEWO Wandheizung (Modul-System) Modulweise Wärme genießen. Die Wandheizung Trockenbautechnik ist ein vorgefertigtes Modulsystem, das aus fertigen Wandheizplatten mit integrierten Rohrregistern besteht. Die nur 18mm dünnen Wandheizplatten sind aus Gipsfasermaterial gefertigt, in die das hochwertige PB-Heizrohr bereits integriert ist. Die Modulplatten können auf eine Unterkonstruktion aus bauseitigen, handelsüblichen Profilen (Holz oder Metall) auf allen Wänden montiert werden. Das spart umständliche und vor allem schmutzintensive Abrissarbeiten. Durch die einfache und saubere Technik kann sie auch in Bestandsimmobilien während der Nutzung angebracht werden. Die Wandheizungsmodule sind in 5 Plattengrößen erhältlich, die alle Einbausituationen abdecken. Die modulare Trockenbautechnik ermöglicht eine schnelle und individuelle Montage ohne viel Schmutz und Aufwand. Mittels Schnellbauschrauben werden die Platten auf eine für den Innenausbau geeigneten Unterkonstruktion montiert und ergeben so, je nach Einsatz, Heizwand und Trennwand in einem. Die vorgefertigten Modulplatten können in Serie bis zu einer rohrlänge von 80m geschaltet werden. (80m bedeutet ein Heizkreis).